Shoe Love  ein Popup-Buch voller Schuhe...

In einer Kurzvorstellung für den ModeBLOG http://omnia-est-vanitas.blogspot.de ist kürzlich meine Besprechung des Buches 'Shoe Love' (Thinder Bay Press) erschienen. Der erste Teil einer auf zwei Gastbeiträge konzipierten Vorstellung dieses Buches und der Pop-Up Veröffentlichung 'Bags to Love' aus dem selben Verlag, in der es um Taschen geht, enthält  fünf Bilder, die die Besprechung begleiten.
Der Beitrag ist unter http://omnia-est-vanitas.blogspot.de/2014/07/gastpost-no-1-schuhliebe-im-popup-buch.html zu finden. Die beiden Bücher sind wundervolle Beispiele für außergewöhnliche Mode-bezogene Pop-Up-Bücher, bei denen die Hauptaufmerksamkeit auf den dreidimensionalen Schuhen und Taschen als Papierelemente liegen, die sich auf faszinierende Weise dem Betrachter entgegenstrecken.

 

 
 

Von der Imagerie de l'Épinal zum PopUp-Buch

Im Rahmen der diesjährigen 11. "Imaginales - le festival des mondes imaginaires" im lothringischen Épinal, einem der bedeutendsten Buchfestivals in Frankreich, war in diesem Jahr erstmals auch die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse aus Saarbrücken vertreten. Als ein besonderes Highlight dieser Teilnahme entstand während der Messe eine PopUp-Variante eines historischen Bilderbogens aus Épinal, der den Titel "La tentation de St. Antoine" (=Die Versuchung des Heiligen Antonius) trägt.

Diese von mir gefertigte PopUp-Variante eines historischen Bilderbogens aus Épinal soll die Verbundenheit zwischen der Saarbrücker Messe und derjenigen von Épinal unterstreichen, zumal für 2013 eine grenzüberschreitende Kooperation beider Messen gelpant ist. Gleichzeitig läßt sich dadurch auch darauf verweisen, daß die ersten beweglichen Elemente aus Papier, die mit modernen Druckverfahren hergestellt wurden, aus unserer Großregion stammen.

 

 

 

 

'La tentation
de St. Antoine'

'Die Versuchung des Heiligen Antonius'

 

Ein Papiertheaterbastelbogen aus der berühmten Imagerie de l'Épinal
als ausgefallene PopUp-Karte

 

Papier-Animation aus Épinal: Ein schönes Beispiel für eine Ziehmechanik aus dem 19. Jahrhundert von einem Bilderbogen aus Épinal in Bewegung. Es stammt von dem Bogen mit der Nummer 1475 und wird auf hiernach eingefügtem Bild in Bewegung dargestellt.

 
 

HIER mehr erfahren

 

PopUp-Bücher in Werbung und Marketing

Im Gegensatz zum herkömmlichen Buch sind zusätzliche bewegliche Elemente Mittel, um damit meist größere Aufmerksamkeiten zu erzielen. Das machen sich nicht nur die vielen Verleger, Künstler und Papieringenieure weltweit zu Nutze, wenn sie Märchen, Geschichten und viele interessante Zusammenhänge aus Technik, Kunst, Mode oder Geschichte mit beweglichen oder dreidimensionalen Elementen in Büchern darstellen und erzählen. Man kann es sehen: Noch längst sind die Träume des Buches als Medium nicht ausgeträumt. Die rasant-schnellen Entwicklungen bei Telekommunikation und bei den immer neuen und verbesserten Möglichkeiten im Internet sind beeindruckend. Virtuelle Dreidimensionalität sorgt in besseren und immer schnelleren Anzeigegeräten für beste Bilder und Illusionen, die faszinieren und auch Spaß machen. Begeisterung erzeugen aber auch die vielen Überraschungseffekte beim Aufklappen eines Buches mit beweglichen Elementen. Das hat etwas Haptischeres, eine zusätzliche menschliche Komponente vom Fühlen, Erfassen und der Begeisterung für die Möglichkeiten des Papiers als Werkstoff.
In der Werbung und im Marketing ist nahezu alles erlaubt, was die Aufmerksamkeit der Kunden und der potenziellen Interessenten auf sich zieht. Daher sind gerade diese Bereiche der Wirtschaft Tummelplätze auch für die PopUp-Elemente, die dort für allerhand Überraschungen sorgen. Ob Telekommunikationsanbieter 'Sony-Ericsson' oder der berühmte Staubsauger-Hersteller 'Vorwerk': Ihnen ist beispielsweise gemeinsam, daß sie ihre Zahlen oder Produkte mit Hilfe von Büchern, die PopUp-Elemente haben, veröffentlichen - eine wunderschöne und außergewöhnliche Art, auf sich aufmerksam zu machen.  Lesen Sie demnächst HIER mehr zu diesem Thema.

 

Cover des PopUp book von Sony Ericsson aus dem Jahre 2008, mit dem die neue Generation der Walkman-Handys am Markt positioniert wurde

 

LINKS: Bewegliches Buchelement bereits im Cover: Beim Aufschlagen erscheint das Sony-Ericsson-Logo im runden Fensterausschnitt neben vielen weiteren beweglichen Elementen im Inneren dieses Buches
UNTEN: Papierene Bilderfluten ergießen sich über die Buchseite des Sony-Ericsson-Popups, wenn davon die Rede ist, welche Möglichkeiten in der im Handy eingebauten Camera stecken

 

© courtesy  by and thanx to Sony-Ericsson, providing me with
the Sony-Ericsson Popup book for  the collection and this website

 

PopUp-Bücher auf der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse
2011 in Saarbrücken

 

Erstmals als eigene Sonderschau auf der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse 2010 vertreten waren die PopUps einer der Hits der Messe. Aus der wachsenden Fülle der Bücher mit beweglichen Elementen haben wir eine Reihe besonders schöner und zahlreicher auch aktueller PopUp-Bücher ausgewählt, die im Rahmen der Messe 2011 in einer eigenen großen Sonderschau gezeigt werden. Es handelt sich dabei um die PopUp-Buch-Sammlung von Patrik H. Feltes, von der der größere Teil der gezeigten Exponate stammt. Dazu kommen dann noch eine Reihe von aktuellen Neuerscheinungen von meist deutschsprachigen Verlagen, die teilweise noch gar nicht im Rahmen einer eigenen Ausstellung gezeigt wurden.

Papier bewegt sich und die
Menschen sind bewegt:

Ausstellung eines Teiles  der PopUp-Buch-Sammlung
Patrik H. Feltes bei der Waderner Buchwoche 2010:
Begeisterung und Interesse läßt sich nicht
verbergen angesichts einer solchen Vielfalt
papierender Kunstwerke.

Eine Riesenauswahl der in Wadern 2010 gezeigten
PopUps und weitere Bücher mit beweglichen Elementen wierden in diesem Jahr auf der Europäischen Kinder-
und Jugendbuchmesse zu sehen sein.

Die meisten der gezeigten PopUp-Bücher stammen aus der PopUp-Buchsammlung Patrik H. Feltes. Ziel der in dieser Sammlung zusammengetragenen Bücher ist es, nicht nur einen Überblick über die vielleicht schönsten Bücher dieser Art zu geben, sondern auch Einblicke in die aktuellen PopUp-Buchproduktionen z.B. in Nordamerika und Frankreich zu geben. Zusätzlich bemüht sich die Sammlung, die  Wurzeln der PopUp-Bücher aufzuarbeiten und zeigt auch historische Beispiele für Bücher mit beweglichen Elementen. Inwieweit auch optisches und mechanisches Spielzeug aus dem 18. Jahrhundert dieses Sammlung flankiert, wird auch in kleinen Workshops während der Messetage vom 28. bis zum 31 Mai 2011 für die Besucher deutlich, wenn eigene PopUps hergestellt und mit nach Hause genommen werden können.

Die Cheshire-Katze hat gut lachen:

Die PopUp-Version von Lewis Carrols Alice im Wunderland von Robert Sabuda zählt zu den schönsten Adaptionen moderner Märchen im Bereich der PopUp-Kunst. Auch dieses
Meisterwerk der Papieringenieurskunst ist auf der
Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse 2011
zu sehen
.

 

© popups.buchinhalte.de

Patrik H. Feltes, gen. Veltz